Endlich Schalldicht

Anleitungen

Schalldämmung im Kinderzimmer selber machen

Unsere Kinder liegen uns am Herzen. Deshalb machen wir alles, um es ihnen so angenehm wie möglich zu machen. Gerade kleine Kinder sind doch sehr schnell überfordert, wenn es mal wieder lauter zugeht und umgekehrt wollen wir Eltern auch ab und zu ein bisschen Ruhe genießen.

Grund genug, um das Kinderzimmer schalldicht zu machen!

Deshalb habe ich meiner Schwester, die vor ein paar Monaten Nachwuchs bekam, dabei geholfen, das Kinderzimmer schalldicht zu machen. Die Schalldämmung im Kinderzimmer hat sich als gar nicht kompliziert erwiesen und ich bin mir sicher, dass auch Sie in Nullkommanichts hinbekommen.

Je nach Alter des Kindes müssen Sie nur sicher gehen, ein funktionierendes Babyphone im Zimmer zu platzieren.

Dies sind die drei top Maßnahmen, die ich umgesetzt habe:

1. Bauen Sie eine Massivholztüre ein

So geschickt Türen mit Röhrenspankern oder gar Pappe sind, so wenig schützen sie gegen Lärm. Wenn man den Kern der Tür massiv hält, hat man sehr viel bessere Schallschutzeigenschaften, die natürlich auch im Kinderzimmer zum Tragen kommen.

Haben Sie schon einmal durch die Türe hindurch gelauscht? Wenn ja, dann wissen Sie, wie wenig die meisten modernen Türen Schall abfangen. Eine Türe aus Massivholz verhält sich komplett anders.

Um zweifelsfrei zu erkennen, ob welche Art von Türe Sie haben, klopfen Sie einmal gegen die Türe des Kinderzimmers. Fühlt sie sich an, wie die Haustüre, dann ist es eine massive Vollholztüre. Andernfalls sollten Sie sich ernsthafte Gedanken darüber machen, ob Sie die Türe austauschen wollen.

2. Weißes Rauschen für tiefen Schlaf

Um das Kind vor Lärm zu schützen, muss man nicht immer dafür sorgen, dass kein Schall entsteht. Im Gegenteil: Mancher Schall wirkt beruhigend auf uns und hilft uns, abzuschalten und sogar zu schlafen.

Deshalb bietet sich ein Schallgenerator an, der mit weißem Rauschen dafür sorgt, dass Ihr Kind auch wirklich schlafen kann, wenn es müde ist. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Sleep Mate von Dohm gemacht (Amazon Link). Das Rauschen wirkt nicht nur tatsächlich, sondern das Gerät von Marpac ist auch sehr stromsparend.

Man kann es sich ein bisschen so vorstellen, wie das Geräusch, dass ein Ventilator macht. Wenn der Sommer kommt und Sie ein paar Nächte lang einen Ventilator nutzen, können Sie bald nicht mehr ohne das Geräusch einschlafen. Man gewöhnt sich schnell daran und es hilft einem überraschend schnell zur Ruhe zu kommen.

3. Schalldämmende Vorhänge installieren

Wer öfters meinen Block liest, der weiß bereits, dass ich ein großer Fan von schalldämmenden Vorhängen bin.

Ich habe in fast jedem Zimmer, in dem ich mich entweder konzentrieren muss, oder ausruhe, solche Vorhänge drin. In Fall des Kinderzimmers schlägt so ein Vorhang zwei Fliegen mit einer Klappe.

Zum einen kommt so etwas weniger Lärm durch das Fenster und zum anderen wird der Lärm im Zimmer davon abgehalten, sich zu verbreiten. Das beste Beispiel für diesen Effekt ist der Kleiderschrank. Wie hört es sich an, wenn Sie im Kleiderschrank etwas sagen? So, wie wenn Sie in einem leeren Zimmer reden würden? Nein, es hört sich weich und ruhig an.

Dieses Prinzip wirkt auch wunderbar im Kinderzimmer, in dem Sie lärmdämmende Vorhänge installiert haben. Viele verschiedene Varianten finden Sie bei Amazon, wie zum Beispiel diesen hier von Sunworld. Beachten Sie nur, dass Sie die Maße groß genug wählen, und schon haben Sie einen wichtigen Schritt in Richtung Schalldämmung im Kinderzimmer getan.

Wer noch einen Schritt weiter gehen will, der kann einen dekorativen Teppich an die Wand hängen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern dämmt den Schall noch weiter.

Bleibe immer Herr der Lage

All diese Maßnahmen bewirken natürlich, dass Sie Ihr Kind kaum noch hören werden. Das kann gut sein, aber bringt auch ein gewisses Sicherheitsrisiko mit.

Grund genug, ein paar Euro in ein gutes Babyphone zu investieren. Beispielsweise das Philips Avent mit Smart Eco Mode und Nachtlicht. Die Bewertungen auf Amazon sind hervorragend und auch das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt. Falls Sie bereits ein Babyphone haben, können Sie natürlich auch dieses benutzen.

Zusätzlich könnten Sie bei wirklich kleinen Kindern auf eine kleine Kamera nachdenken. Beispielsweise bietet sich die HiKam S5 Wireless IP Kamera an, wobei das nicht die einzige Möglichkeit ist. Der Markt an Überwachungskameras gibt für jeden Geldbeutel etwas her. Kritisch sehe ich jedoch die Verwendung einer Kamera bei älteren Kindern, die bereits Wert auf Privatsphäre legen.

Eltern können auf diese Weise tatsächlich eine effiziente Schalldämmung im Kinderzimmer selber machen. Meine Schwester ist begeistert von den Vorteilen, die nicht nur ihr Kind, sondern auch sie selbst davon hat. Sie hat sich den Sleep Mate übrigens auch selbst gekauft, um besser einschlafen zu können. Eine Win-Win Situation, wie Sie im Buche steht!

Hinterlasse einen Kommentar

Pin It on Pinterest